Die Gefahr bei Twitter Webparts

In meinem vorherigen Beitrag habe ich auf ein Twitter Webpart verwiesen, welches man zur Anzeige der Tweets im Intranet verwenden kann. Im Live-Betrieb ergab sich nun das Problem, dass durch die vielen Zugriffe der Account immer wieder für 1h gesperrt wurde. Jedenfalls ist das meine Vermutung. Es war dann nicht mehr möglich per externer App wie z.B. Tweetdeck, Seesmic oder eben dem Webpart auf den Account zuzugreifen. Lediglich über die Twitter Homepage konnte man sich noch anmelden. Das ist insofern seltsam, als dass im Twitter Support steht, dass dies auch nicht mehr möglich sein dürfte. Außerdem handelte es sich nicht um fehlerhafte Login-Versuche seitens des Webparts, sondern um erfolgreiche. Bei einer hohen Zahl gleichzeitiger falscher Logins würde ich es verstehen, wenn der Account gesperrt wird, um Hacker Angriffe zu unterbinden.

To make a long story short: Verwendet dieses Webpart, dann habt ihr das Problem nicht. Der Unterschied ist der, dass hier lediglich die Suchfunktion von Twitter selbst verwendet wird. Es findet keinerlei Zugriff auf das eigentliche Konto statt (erkennbar daran, dass keine Zugangsdaten bzw. Keys in den Webpart-Einstellungen eingegeben werden müssen).

Mit Tag(s) versehen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: