Open Space 2011 Nord

Für mich ging soeben der Open Space in Leipzig zu Ende. Ich habe mehrere positive Punkte mitgenommen:

  • An Infos zum Entity Framework besteht großes Interesse, sodass 2 Sessions von mir dazu sehr gut besucht waren und ich viele Anregungen für weitere Vorträge bzw. Artikel mitnehmen konnte
  • Viele der von mir besuchten Sessions brachten mir qualitativ guten Input, z.B. zu den Themen CQRS, Flow Design und Contract First
  • Ich konnte wieder neue Leute kennen lernen und neue Kontakte knüpfen, aber auch mal wieder alte Gesichter sehen
  • Ich habe einen Einblick bekommen, wo die Probleme in anderen Teams bzw. bei Projekten liegen (seltsamerweise sind hier viele Developer bei exakt den gleichen Punkten sehr unzufrieden, obwohl der Arbeitsmarkt momentan offensichtlich ein Arbeitnehmermarkt ist)
  • Der Zeitplan passte sehr gut, auch wenn wir am ersten Tag mit einer kleinen Verspätung angefangen haben. Am Ende des Tages war ich in einem angenehmen “ausgewogenen geistigen Zustand”, sprich ich war nicht total ausgebrannt
  • Mit dem Best Western Hotel waren wir ganz zufrieden. In jedem Fall lässt es sich dank guter Isolierung geräuscharm schlafen. Beim Frühstück gibt es auch nichts zu meckern
  • Ganz große Klasse war, dass die Organisatoren sich die Mühe gemacht und für jeden Visitenkarten vorbereitet hatten. Allerdings sollte hier nächstes Jahr noch der Blog drauf
  • Tablets sind definitiv auf dem Vormarsch. Gleiches gilt für Ebook Reader, auch wenn es enttäuschend ist, dass PDFs dafür weniger geeignet sind
  • Die Microsoft Evangelisten Tom und Felix haben sich für eine Microsoft Bash Session zur Verfügung gestellt. Top!
  • Das Essen war gut und reichlich
  • Mit den Service Damen war es sehr angenehm zu flirten ;)

Weniger positiv empfand ich:

  • Dass die Sessions zum großen Teil starke Consumer Sessions waren, weil viele Teilnehmer primär konsumieren wollten
  • Dass es nicht ganz so viele Sessions zur Auswahl gab, wie ich es mir gewünscht hätte, auch wenn es für mich in jeder Rune mind. eine gute Session gab
  • Das W-LAN war sporadisch nicht erreichbar/überlastet, aber das können auch Probleme meinerseits gewesen sein
  • Durch die Räumlichkeiten des Pubs gab es leider viele kleine, verteilte Gruppen. Ich persönlich finde ein großes Lokal bzw. einen großen Raum, wo die Mehrzahl der Teilnehmer zusammen untergebracht wird, besser. Aber das soll wohl nicht so einfach möglich sein
  • Vielleicht sollte man nächstes Jahr mehr Stromquellen zur Verfügung stellen
  • Parallelprogrammierung für PC Anwendungen ist immer noch kein sonderlich gefragtes Thema bei Entwicklern. Schade!
  • Die Beamerauflösung könnte doch etwas höher sein
  • Leider waren die Service Damen abends im Pub nicht dabei… @Torsten: Sicherlich der wichtigste Punkte, den es zu optimieren gilt

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den Organisatoren und Sponsoren bedanken. Allen voran natürlich Torsten und Alex. Eure Namen sollen klingen!

Die wichtigste Nachricht zum Schluss: Auch nächstes Jahr wird es wieder einen Open Space in Leipzig geben. Der Termin steht bereits fest. Es ist der 20-21 Oktober 2012.

Mit Tag(s) versehen: ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: