MVVM & WPF auf dem Prüfstand–Teil 2

In meinem ersten Beitrag habe ich bereits einige wesentliche Punkte genannt, die es zu evaluieren gilt. Beim Hackathon konnte ich langjährige und erfahrene Entwickler im WPF-MVVM-Bereich darauf ansprechen. Zunächst einmal ist der Grundgedanke weiterhin der, dass zu prüfen ist, ob man die Vorteile von MVVM überhaupt nutzt. Falls dem nicht der Fall ist, bedeutet das nicht notwendigerweise, dass deshalb MVVM ausscheiden muss. Dem liegt die Prämisse zu Grunde, dass die Komplexität und konsequenterweise die damit einhergehende Development Velocity nicht weniger produktiv (d.h. betriebswirtschaftlich rentabel) ist, als wenn ich beispielsweise mit Code Behind arbeiten würde. Hier sind 3 wesentliche Punkte zu nennen:

  • Data Binding: Dies ist sicherlich deutlich schwieriger mit Code Behind zu implementieren
  • Designer Workflow: Expression Blend fällt bei Code Behind in jedem Fall aus. Da Expression Blend deutlich schneller als der VS Designer ist und darüber hinaus Unterstützung für Modellierung mit Live Daten bietet, ist hier mit Sicherheit mit Zeiteinsparungen zu rechnen.
  • Team Arbeit: Durch den Einsatz eines verbreiteten, standardisierten Patterns gestaltet sich die Zusammenarbeit einfacher und vermutlich auch effektiver. Ein neuer Developer, der das Pattern kennt, dürfte auch schneller einzuführen sein.

Trotzdem gilt zu bedenken, dass ohne entsprechende Dritthersteller-Frameworks wie Caliburn.Micro, die einem das Groß an Infrastruktur Programmierung abnehmen, nur selten effektiver und somit rentabel gearbeitet werden kann. Wer auf Grund der Rahmenbedingungen hierauf verzichten muss, sollte sich also überlegen, ob MVVM für ihn sinnvoll ist. Es sei aber auch angemerkt, dass mit relativ einfachen Mitteln entsprechende Funktionalität selbst implementiert werden kann.

Mit Tag(s) versehen: ,

One thought on “MVVM & WPF auf dem Prüfstand–Teil 2

  1. […] MVVM & WPF auf dem Prüfstand Teil 2 Gefällt mir:Gefällt mirSei der Erste dem dies gefällt. […]

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: