Testen von Datenbankabfragen – Es geht auch einfach

In diesem Screencast zeige ich wie selbst Abfragen mit mehreren Bedingungen und Sortierungen einfach getestet werden können. Unter der Haube kommt das Entity Framework zum Einsatz. Davon kriegt man dank Dependency Injection aber nichts mit.

Die erwähnte Webcast Serie, sowie weiteren Beispielcode und das Projekt auf Github gibt es hier. Feedback oder Fragen nehme ich gerne entgegen. Wenn ihr wollt, dass ich die Serie fortsetze, sprecht mich über einen Kanal eurer Wahl an.

Mit Tag(s) versehen: , ,

5 thoughts on “Testen von Datenbankabfragen – Es geht auch einfach

  1. kjellski 15. Oktober 2014 um 13:34 Reply

    Ja moin moin,

    danke für das Video, kleiner Tipp von mir für deine Fixtures: AutoFixture
    Das macht es so unglaublich einfach und entspannt diese ganzen Testdaten eben nicht selbst schreiben zu müssen.

    https://autofixture.codeplex.com/wikipage?title=CheatSheet&referringTitle=Home

    Dann ist der Code den Du schreiben musst um zum eigentlichen Test zu gelangen auch einfacher. Melde Dich falls Du fragen dazu hast, habe letztens erst nen Vortrag drüber gehalten :)

    Gefällt mir

    • Uli Armbruster 16. Oktober 2014 um 23:39 Reply

      Danke dir. Ich bin darauf schon vor ner Weile in der dotnet pro aufmerksam geworden. Gibt es von dem Vortrag ein Video?
      Wir verwenden FakeItEasy zum Mocken, allerdings war es im vorliegenden Fall von Hand angenehmer, statt die vielen Testdaten übers Mocking-Framework zu produzieren. Zu 95% verwende ich entsprechende Frameworks, aber in 5% kann es schneller sein, wenn ich es von Hand mache.

      Gefällt 1 Person

      • kjellski 17. Oktober 2014 um 8:43 Reply

        Nein, leider ist unser Meetup noch zu klein, wurde also nicht aufgezeichnet.
        Am besten ist wirklich sich einfach mal AutoFixture zu installieren und sich an zu schauen wie es Objektgraphen baut. Es gibt auch wunderbare Plugins dafür, mit dem AutoFixture.AutoMoq kannst Du deine Testmethoden komplett mit allem befüllen lassen was Du für den Test brauchst. Nach einer Weile kann man aaa komplett weglassen und hat mehr oder weniger nur noch ein Assert pro Test. Das ist wirklich großartig :) bin gespannt auf Erfahrungsberichte ;)

        Gefällt mir

        • Uli Armbruster 27. Oktober 2014 um 18:51 Reply

          Hast du auch einen Blog?

          Gefällt mir

          • Kjell Otto (@Kjellski) 27. Oktober 2014 um 21:15 Reply

            Hi Uli,

            nein, leider nicht… ich hatte mir schon zig mal einen aufgesetzt und hier und da mal einen post geschrieben, war dann aber immer so unzufrieden mit meiner eigenen Unregelmäßigkeit das ich den dann gleich wieder versenkt hab.

            Ich habe allerdings Twitter und bin dort auch recht aktiv! Wir haben in unserem Meetup(http://www.meetup.com/Hamburg-C-Net-Meetup) übrigens Anfang nächsten Jahres den guten Mark Seemann bei uns, schade das Du so weit im Süden arbeitest ;)

            Viele Grüße,
            Kjellski

            Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: